80% Förderung für Digitalisierung in Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten – effektive Beratung im Verbund

 

Digitale Lösungen sind auch für kleinere Unternehmen attraktiv. Bundesprogramm unterstützt Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten bei der Erprobung und Einführung digitaler Lösungen. Intensive Einbindung der Belegschaft. Wuppertaler Berater bieten eine attraktive Verbundlösung. 12 Beratungstage in 6 Monaten bei 80% Förderung. Das erfolgreiche Pilotprojekt findet ab Mai 2019 mit einer neuen Gruppe von Unternehmen erneut statt. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

 

 

Wuppertal, 07.03.2019. Kleine und mittelständische Unternehmen fühlen sich oftmals „abgehängt“, wenn es um Digitalisierung geht. „Viel zu aufwändig.“, „Das ist nur etwas, für die Großen.“ oder „Wir haben dazu nicht die richtigen Fachleute.“ sind nur drei Argumente. Dabei bietet Digitalisierung gerade diesen kleineren Unternehmen große Möglichkeiten zur Optimierung der Abläufe, der Einsparung von Kosten und insgesamt zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.

 

Um diese Potentiale zu erkennen und zu nutzen, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales das Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ aufgelegt, das mittelständische Unternehmen dabei unterstützt, selbst mögliche Felder der Digitalisierung zu erkennen, zu erproben und Maßnahmen zur Umsetzung zu entwickeln – unter ausdrücklicher Einbindung der Belegschaft. Selbstorganisierte Teams aus dem Unternehmen erarbeiten Ideen und Lösungsansätze, koordiniert von einem Team-Verantwortlichen aus dem Unternehmen. Begleitet wird dieser Prozess von Prozessberatern, die unterstützen, moderieren und die Ergebnisse sichern. Der Einsatz dieser Prozessberater (12 Beratungstage) wird in dem Programm mit 80% unterstützt. Der Bund übernimmt EUR 9.600, der Eigenanteil der Unternehmen beträgt lediglich EUR 2.400, der Prozess läuft über 4-6 Monate.

 

Einen erweiterten Ansatz wählt der Prozessberater Joachim Beck von der Wuppertaler Unternehmensberatung BECK UND CONSORTEN: „Wir haben das Programm um den Austausch zwischen den beteiligten Unternehmen angereichert. Wir bilden die Team-Verantwortlichen aus den Unternehmen als Moderatoren aus und gewährleisten einen regelmäßigen Gedankenaustausch. Dieser Gedankenaustausch wirkt erfahrungsgemäß sehr motivierend und unterstützend.“ Zusätzliche Kosten fallen dadurch für die Unternehmen nicht an. Die Austauschtreffen und das Moderationstraining sind in dem Beratungspaket bereits enthalten.

 

Seit vielen Jahren führen BECK UND CONSORTEN Beratungsprojekte im Verbund durch und setzen auf die positive Wirkung dieses Ansatzes. „Gerade längere Projekte behalten ihre Dynamik, wenn ich mich auf dem Weg mit anderen austauschen kann. Außerdem profitiere ich von den Ideen und den Erfahrungen der anderen.“ Im Januar 2019 haben sich die ersten fünf Unternehmen mit unternehmensWert:Mensch plus auf den Weg gemacht und die Erfahrungen sind außerordentlich positiv. Grund genug, im Mai mit einer zweiten Gruppe von Unternehmen zu starten, zumal das Förderinstrument Ende 2019 ausläuft.

 

Die Auftaktveranstaltung für die zweite Gruppe findet am 14.5.2019 um 14.00 Uhr in Wuppertal statt. Bis zu 8 Unternehmen können sich an dem Projekt beteiligen. Anmeldungen für das Programm sind bis zum 30.04.2019 möglich.

 

Terminvereinbarung und weitere Informationen unter www.consorten.de, beck@consorten.de oder telefonisch unter 0202/2501243.